Bunt und jeck – Karneval im Rheinland

Kölsche Karnevalslieder neu interpretiert - mit Blasinstrumenten!
Kölsche Karnevalslieder neu interpretiert – mit Blasinstrumenten!

Die Narren sind los! Wie jedes Jahr ging es im Rheinland zum Finale der Karnevalssession hoch her. In Bergisch Gladbach gab es eine Premiere: Die Karnevalsgesellschaft „närrische Sander“ feierte am Samstag mit der ersten Straßensitzung ihr 60. Jubiläum. Unter durchaus ungemütlichen Witterung (eiskalt und immer mal wieder Schnee) ließen sich die Jecken aber nicht vom Feiern abhalten. Der Sander Dorfplatz füllte sich erst langsam, dann immer schneller. Zum Kölsch wurde auch Glühwein ausgeschenkt, um die Besucher warm zu halten (schunkeln hilft natürlich auch).

Bunte Paradiesvögel zogen am Karnevalswochenende durch Bergisch Gladbach.
Bunte Paradiesvögel zogen am Karnevalswochenende durch Bergisch Gladbach.

Musikalisch wurde einiges geboten: Die lokale Band „Pressluft“ präsentierte kölsche Klassiker von Brings oder den Höhnern auf Blasinstrumenten, hinterher rockten „Cat Ballou“. Die Leute hatten Spaß! Wie immer feierten auch die Jecken in anderen Bergisch Gladbacher Stadtteilen: In Bensberg und Refrath ging am Samstag der traditionelle Zug, am Sonntag zogen alle Gesellschaften gemeinsam durch Gladbach. In Bonn feierte man den karnevalistischen Höhepunkt traditionell am Rosenmontag – parallel zum Kölner Rosenmontagszug.

Volles Haus bei der Sander Straßensitzung in Bergisch Gladbach.
Volles Haus bei der Sander Straßensitzung in Bergisch Gladbach.
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.